head

Vorteile der Süßkartoffel!

Vielseitige Zubereitung der Süßkartoffel
Suren Bahidszky Suren Bahidszky
Journalistin und Gesundheitsberaterin
Thema: Gesunde Ernährung

Man sieht sie häufig, hat sie vielleicht schon mal gegessen, trotzdem weiß man wenig über die Süßkartoffel. Wie schon der Name sagt, sie ist süß (enthält also viele Kohlenhydrate), hat aber nichts mit Kartoffeln zu tun. Sie ist aber nicht wegen ihrer Einordnung in der Taxonomie beliebt,  sondern weil diese merkwürdig aussehende Pflanze lecker schmeckt und gesund ist.

Die Süßkartoffel ist gar keine Kartoffel, der Name ist irreführend, obwohl sie der Kartoffel ziemlich ähnlich sieht, gehört sie zu den Windengewächsen. Vor Allem wird die Knolle genutzt, aber auch die frischen Blätter sind essbar.

Was enthält die Süßkartoffel?

Die Knolle der aus Mittelamerika stammenden Süßkartoffel (Ipomoea batatas) schmeckt ähnlich, wie Kürbis oder Esskastanie. In vielen Ländern gilt sie als Grundnahrungsmittel, sie wird ebenso häufig zubereitet, wie hierzulande die Kartoffel. Sie ist sehr nahrhaft und enthält wertvolle Vitamine und Mineralstoffe. Der Gehalt an Vitamin C, B und E ist besonders hoch, außerdem enthält sie Betakarotin, Zink, Magnesium, Kalzium, Natrium, Eisen und Selen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Pflanzen enthält sie viel Protein, wenig Kalorien, die Faserstoffe machen schnell satt, deshalb ist sie auch beim Abnehmen sehr nützlich.

Wirkungen von Süßkartoffel

Die Süßkartoffel ist sehr gesund, sie wirkt wohltuend auf die Verdauung wegen dem hohen Anteil an Faserstoffen, sie reinigt den Darm und hilft gegen Verstopfung. Sie senkt den Cholesterinspiegel, reguliert den Blutzuckerspiegel, deshalb kann die Süßkartoffel eine nützliche Hilfe beim Vorbeugen von Diabetes sein. Der Kaliumgehalt unterstützt die gesunde Herzfunktion, Antioxidantien bekämpfen freie Radikale, stärken das Immunsystem und verlangsamen den Alterungsprozess. Betakarotin bewahrt die Sehkraft, Natrium hilft den Blutdruck zu regulieren. Magnesium bekämpft chronische Müdigkeit, Zink fördert die Wundheilung, unterstützt die Hormonsynthese, die antibakteriellen Wirkstoffe helfen Pickel, Akne und Ekzem zu bekämpfen.

Zubereitung der Süßkartoffel

Es gibt viele Möglichkeiten die Süßkartoffel zuzubereiten. Sie eignet sich als Pommes, Püree, Kartoffelsalat, Ofenkartoffel, Suppe oder Eintopf, Chips, Muffin, Keks und sogar als Donut. Es gibt unzählige Rezepte mit Süßkartoffel, es lohnt sich im Internet danach zu suchen.

Verwandte Artikel

Gemeinschaft

BLOG NEWSLETTER

phone

Gesundheitstipps direkt zu Ihrem Mailbox: Für ein gesundheitsbewussteres Leben, abonnieren Sie unseren Blog Newsletter!